Kulinarische Highlights an Bord der Crown Princess

Nachdem wir euch bereits vom Ultimate Balcony Dining an Bord der Crown Princess berichtet haben, möchten wir euch noch einen weiteren Einblick in die kulinarischen Highlights an Bord geben. Princess Cruises bietet den Passagieren wirklich eine große Auswahl hochwertiger Speisen. Vom normalen Restaurantangebot, über das Buffetrestaurant bis hin zu den Spezialitätenrestaurants wird so viel angeboten, dass wir es nicht geschafft haben alles auszuprobieren. Was wir probiert haben, hat uns überzeugt und daher möchten wir euch hier vier kulinarische Angebote vorstellen, die uns besonders gut gefallen haben:

  1. Das Spezialitätenrestaurant Crown Grill

Der Crown Grill ist eines der Spezialitätenrestaurants an Bord der Crown Princess. Laut Reederei bietet das Steakhaus ein außergewöhnliches Speiseerlebnis. Wir haben an einem Abend das Dinner für euch ausprobiert. Pro Person zahlt man für das Essen in diesem Spezialitätenrestaurant 29 Dollar Aufpreis. Angeboten werden dafür unter anderem leckere Steaks und Meeresfrüchte. Im Preis enthalten sind eine Vorspeise, Salat oder Suppe als Zwischengang, ein Hauptgang mit verschiedenen Beilagen zum Teilen und ein Dessert. Wenn man einen weiteren Hauptgang wünscht, gibt es die Möglichkeit für zusätzlich 10 Dollar einen weiteren Hauptgang dazu zu kaufen. Eine Besonderheit des Crown Grills ist auch die erlesene Auswahl an Salz-Gourmetsorten, wie zum Beispiel schwarzes Salz aus Hawaii.

Das Menü

Wir starteten mit Black Tiger Prawn Garnelen mit Aioli und Papaya Salpicon. Salpicon ist eine Mischung kleingeschnittener Zutaten, unter anderem gehörte dazu Papaya. Die Kombination von Garnelen, Papaya und Aioli war sehr ungewöhnlich aber passte überraschend gut zusammen. Das solltet ihr unbedingt mal probieren.

Weiter ging es mit einer wirklich köstlichen französischen Zwiebelsuppe und einer Shrimp und Pancetta Bisque. Eine Bisque ist eine pürierte Suppe aus Schalentieren. Genau wie die Zwiebelsuppe ist sie eine französische Spezialität. Wir fanden die Zwiebelsuppe deutlich besser, da sie aus unserer Sicht geschmacksintensiver war.

Zum Hauptgang wählten wir einmal den Seebarsch mit Garnelen und Pilzragout in Champagnerschaumsoße. Und das Filet Mignon. Die Beilagen kommen in die Mitte zum Teilen. Daher macht es Sinn, gemeinsam zu überlegen, welche Beilagen gut zu den Gerichten passen. Der freundliche Service berät gerne dazu. Wie entschieden uns für gegrillten grünen Spargel, die sautierten Pilze und Knoblauch-Kräuter Pommes Frites. An den Pommes Frites kamen wie einfach nicht vorbei. Sie waren auch super lecker.

Die Wahl beim Nachtisch fiel sehr schwer, daher wählen wir „The Crown Dependence“. Dieses Dessert bietet die Chance einfach alle fünf Nachtischsorten in Miniaturform zu kosten. Die Zitronen Meringue Tarte hat es uns besonders angetan.

Wir hatten im innen gelegenen Crown Grill zwar keinen Meerblick beim Essen, aber die edle Steakhouse Atmosphäre und der exzellente und aufmerksame Service haben den Abend zu einem tollen Erlebnis gemacht. Das Restaurant eignet sich auch sehr gut, um in großer Runde zu feiern. Neben uns am Tisch saß zum Beispiel eine große Geburtstagsgesellschaft und feierte mit 12 Personen an einer langen Tafel einen 40. Geburtstag mit mehreren Generationen. Am Nebentisch lud beispielsweise der Schwiegervater das Geburtstagskind und alle Gäste zum Essen ein. Ein schönes Ereignis, aber auch wenn das nicht der Fall ist, lohnt sich aus unserer Sicht die Zuzahlung für dieses wunderbare Essen an einem entspannten Abend.

  1. Das Spezialitätenrestaurant Sabatini’s

Das Sabatini‘s ist das zweite Spezialitätenrestaurant an Bord und lockt den Gast mit italienischer Küche in edler Atmosphäre zum Essen. Es ist auf Deck 16 am Heck und bietet somit einen herrlichen Blick auf das Meer oder den Hafen beim Auslaufen des Schiffes. Mit uns im Restaurant waren viele Paare an Zweiertischen, aber es gab auch einige runde Tische für größere Gruppen zum Essen. Der Aufpreis beträgt im Sabatini´s, genau wie im Crown Grill, 29 Dollar pro Person.

Das Abendessen startet mit einem Gruß aus der Küche bestehend aus italienischen Brotspezialitäten mit Parmaschinken, Foccaccia, besonderem Öl und Balsamico Essig, sowie verschiedenen Oliven. Wie in Bella Italia. Aus der Karte konnten wir dann zwischen verschiedenen Antipasti zur Vorspeise, Pastavariationen als Zwischengang und verschiedenen Hauptgängen und einem Dessert wählen. Wir entschieden uns für Burrata alla Panna mit Tomaten Carpaccio zur Vorspeise. Dieses Gericht wurde uns im Vorfeld von einigen Followern auf Instagram empfohlen, sodass wir es unbedingt ausprobieren wollten. Es war wirklich ein super Tipp und sehr lecker.

Als Pasta wählten wir Spaghetti alla Scoglio (mit Meeresfrüchten und Languste). Allein optisch war das Gericht schon toll. Als Hauptgang gab es Tris d’Aragosta (Hummer auf dreierlei Art zubereitet). Der Hummer war sehr saftig und geschmacksintensiv. Selbstverständlich wurde er vorab aus der Schale gelöst. Und zum Nachtisch wählten wir Tiramisú al Cioccolato (Schokoladentiramisu) mit Mascarponecreme und Espressoeis. Dieses Dessert gehört zum Chocolate Journey Programm, dem exklusiv für Princess Cruises von Chocolatiers entwickelten Schokoladenprogramm, das verschiedenste Spezialitäten aus und mit Schokolade anbietet.

Das Sabatini‘s hat uns mit seinem italienischen Essen und der tollen Aussicht sehr gut gefallen. Wir hatten besonderes Glück und konnten beim Essen von unserem Tisch am Fenster sogar den Sonnenuntergang genießen. Der Blick auf das Meer und die romantische Atmosphäre machen das Restaurant perfekt für ein Dinner zu zweit oder für ein Essen zu einem besonderen Anlass.

  1. Das neu gestaltete Slice

Ein weiteres Restaurant, von dem wir euch berichten möchten, ist das Slice auf dem Lido Deck 15, mittig am Pool. Slice bedeutet Stück und genau das ist hier auch im Angebot: Pizzastücke. Das bei der Renovierung neu gestaltete Slice ist berühmt für seine frisch gebackene Pizza. Die USA Today hat die Pizza als beste Pizza auf See ausgezeichnet. Bereits vor unserer Reise haben auch einige von euch uns angeschrieben, dass wir unbedingt die Pizza im Slice probieren müssten. Das haben wir dann natürlich auch getan, sogar mehrfach.

Jeden Tag wurde neben der Standard Margherita Pizza eine andere tolle Sorte angeboten. Das Ergebnis: Die Pizza ist wirklich sehr knusprig, der Teig und der Belag schmecken frisch und wir waren vom Geschmack begeistert. Besonders schön ist auch, dass man beim Pizzabacken zugucken kann. Direkt hinter der Glasscheibe wird die frische Pizza vor den Augen der wartenden Kreuzfahrtgäste zubereitet. Allein das macht schon Spaß und stimmt auf den Pizzagenuss ein. Neben Pizza gibt es aber auch noch weitere Angebote im Slice. Es gibt Focaccia, California-Toast und Softeis in den Geschmacksrichtungen Vanille, Schoko oder Schoko-Vanille. Die Speisen sind alle im Reisepreis enthalten.

  1. Der Salty Dog Grill

Der Salty Dog Grill ist die zweite Fast Food Station auf dem Lido Deck 15. Auch die hier angebotenen Gerichte sind alle bis auf den Ernesto Burger im Preis inkludiert. Es gibt natürlich auch Hot Dogs. Einer davon heißt „Salty“ Dog Hot Dog. Er besteht zu 100 Prozent aus Beef und das Topping ist frei wählbar.

Wer es käsig mag, wählt den Chili Cheese Hot Dog mit Chili und zerlaufenem Käse. Weiterhin werden die handgemachten Princess Craft Burger in zwei Varianten vom Grill angeboten. Entweder klassisch oder dreifach geräuchert. Der zuzahlpflichtige Ernesto Burger kostete 5 Dollar extra. Er wurde von Cruise Critic als bester Burger auf See ausgezeichnet. Wir haben ihn aber nicht probiert, vielleicht beim nächsten Mal.

Außerdem gibt es zwei Sorten Street Tacos (Huhn oder Chilli) und zwei Sorten überbackene Pommes mit Käse sowie ein Hühnchensandwich. Wir haben den „Salty“ Dog, die überbackenen Pommes mit Chili und Käse und die Tacos probiert. Die Tacos haben uns aber nicht so gut gefallen. Sie waren sehr klein und nicht so knusprig, aber es ist ja auch ein Grill und kein Taco-Restaurant. Der „Salty“ Dog Hot Dog und die Pommes waren hingegen super lecker, das solltet ihr beides probieren.

Wir hoffen wir haben euch einen guten Eindruck zu diesen vier kulinarischen Highlights gegeben. Weitere Tipps bekommt Ihr in unserem nächsten Beitrag: den Top 10 Aktivitäten an Bord.

 


Vielen Dank an Princess Cruises für die Einladung in die Spezialitätenrestaurants an Bord der Crown Princess. Der Beitrag ist nicht gesponsert.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.