Unsere erste Fahrt mit Royal Caribbean

Balkon des Kreuzfahrtschiffes Navigator of the Seas Balkonkabiene

Unsere erste Fahrt mit Royal Caribbean. Endlich war es soweit! Schon lange waren wir gespannt auf das amerikanische Schiff und wie es wohl sein würde. Die Navigator of the Seas. Aber diese Reise sollte nicht nur aufgrund des Schiffes eine neue Erfahrung werden. Es sollte meine erste Kreuzfahrt mit Krücken werden und damit eine etwas eingeschränkte Reise. Das dachte ich zumindest vor Reisebeginn. Aber es wurde ganz wundervoll!

Unsere erste Fahrt mit Royal Caribbean

Vor Reisebeginn haben wir bei Royal Caribbean über das Reisebüro angegeben, dass ich leider aufgrund der Krücken nicht gut laufen kann und nachgefragt, ob dies ein Problem an Bord sei. Die Auskunft war, nein kein Problem, sie kümmern sich um alles. Und so war es auch…..

Ankunft am Flughafen in Rom. Wir hatten den Shuttleservice von Royal Caribbean zum Schiff gebucht. Es lief perfekt. Im Bus war vorne ein Platz mit mehr Beinfreiheit für mich reserviert und auch der Busfahrer wusste schon Bescheid. Am Schiff angekommen, wurden wir bevorzugt eingecheckt, damit ich nicht so lange stehen muss. Und schon konnten wir an Bord der Navigator of the Seas gehen. Das erste Mal. Der erste Eindruck war prägend. Ein großes Schiff, großzügige Gänge, bunte Farben und eine beeindruckende Promenade in der Mitte des Schiffes mit Geschäften und dem 24 h Cafe Promenade. Besonders atemberaubend war die große Halle mit den Wendeltreppen und der wundervollen Leuchtkonstruktion in der Mitte. Auch der Blick hoch zu den Fahrstühlen war beeindruckend.Promenade

Innenbereich Navigator of the Seas

Die Kabine

Unsere Balkonkabine war geräumig. Das Bad mit Dusche schön in weiss-blauem Dekor.

cabin roomToilette auf der Navigator of the Seas in der Balkonkabine

In der Kabine fanden wir zur Begrüßung eine Übersicht über die Highlights der Reise, genannt „The Planner“. Großartig! Das habe ich sonst noch nirgends so kompakt erhalten. So konnte man sich schnell einen Überblick über Aktivitäten und Shows während der Reise verschaffen. Begeistert las ich mit hochgelagertem Bein was es so gibt und überlegte, was ich davon mitmachen kann. Und so sah „The Planner„ aus:

Kreuzfahrtprogramm auf der Navigator of the Seas

Wir haben dann erst einmal bei sonnigen 23 Grad eine Pause auf dem Balkon gemacht und nach der Sicherheitsübung die Ausfahrt vom Balkon aus genossen. Nun ging es los und wir stachen in See Richtung Palermo. Für morgen steht Messina auf dem Programm.

Unser erster Abend mit Royal Caribbean

Zum Abendessen gab es verschiedene Möglichkeiten. Entweder man aß im Hauptrestaurant zur 1. Sitzung (18:00 h) oder zur 2. Sitzung (20:30 h), oder man ging zum legeren Abendendessen in das Jade oder ins Windjammer Cafe (beides 18:30-21:00 h auf Deck 11). Leger deshalb, weil man im Speisesaal in Shorts oder T-Shirt keinen Zutritt hatte. Natürlich konnte man auch eine der kostenpflichtigen Optionen wählen, oder nur einen Imbiss im 24 h Cafe Promenade zu sich nehmen.

Wir hatten um 18:00 h in der ersten Sitzung einen Tisch im Hauptrestaurant. Wie wir dem Programm entnehmen konnten, war am ersten Abend die Kleiderordnung beim Essen leger. Auch hier hatte man sich viel Mühe gegeben, auf meine Krücken Rücksicht zu nehmen. Wir hatten einen schönen Tisch gleich am Eingang bekommen, mit 2 netten amerikanischen Pärchen in unserem Alter. Das Restaurant war plüschig edel eingerichtet. Es ging über drei Ebenen mit einer großen Treppe in der Mitte. Das Essen war typisch Amerikanisch. Die Speisekarten waren auf Englisch, man konnte sich aber eine deutsche Karte geben lassen. Wir waren begeistert.

Italienische Nacht KreuzfahrtItalienische Nacht

Nach dem Essen gingen wir noch ins Theater zur „Welcome Aboard Variety Show“. Auch im Theater wurde ich vom Service überrascht. Es gab eine abgesperrte Reihe für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und deren Begleitung. Wir bekamen Top Plätze und mussten nicht lange suchen, da wir direkt dorthin geführt wurden. Es ging besser als ich dachte an Bord. Wir genoßen die Show und freuten uns, dass wir an Bord sind. Zurück in der Kabine erwartete uns dann das nächste Servicehighlight: Das Bett war aufgeschlagen und es waren zwei Kissen am Kopfende für mein Bein zum Hochlegen bereitgelegt- super! Gut gebettet stöberte ich noch im Ausflugsprogramm:

Balcon Zimmer

Es gab verschiedene Ausflüge auf Englisch und auch in paar auf Deutsch bzw. mit deutscher Reisebegleitung. Mit deutscher Reisebegleitung wurden diese 6 Ausflüge angeboten:

Messina, Italien: Taste of Sicily: Mt. Etna und Taormina (7,5 h, Erw. $89, Kinder $ 58)

Ephesus, Türkei: Highlights of Ephesus (4 h, Erw. $76, Kinder $ 46)

Athen, Griechenland: Ancient Athens, Plaka & Shopping (4 h, Erw. $56, Kinder $ 38)

Athen, Griechenland: Athens Sightseeing & Acropolis (4 h, Erw. $70, Kinder $41)

Chania, Kreta, Griechenland: Real Crete (4 h, Erw. $56, Kinder $ 38)

Rom, Italien: Rome on your own & FCO Flughafen Transfer (9 h, Erw. $120, Kinder $ 85, Abfahrt 07:00 h)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.