Lissabon – Panoramatour

Brücke in Lissabon bei der Einfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff

Lissabon war die erste Stadt auf dem europäischen Festland, nach unserer Transatlantiküberquerung. Die Celebrity Eclipse lag im Industriehafen von Lissabon im Tejo und damit nicht in Laufnähe zur Innenstadt. Von unserem Balkon aus hatten wir einen traumhaften Blick auf zwei Sehenswürdigkeiten Lissabons. Die Brücke des 25. Aprils und die Christus-Statue. Beide würden wir noch aus nächster Nähe sehen. Wir waren gespannt, was Lissabon noch zu bieten hat.

Da wir vergessen hatten, uns vorher über die Hafenbedingungen und die Möglichkeiten von Landgängen auf eigene Faust zu informieren, hatten wir einen Ausflug von Celebrity gebucht. Eine Panoramatour durch Lissabon.

Lissabon Hafen Celebrity Ecllipse

Ponte 25 de Abril

Unser Ausflug begann mit einer Fahrt über die Ponte de 25. Abril. Die Ponte de 25. Abril ist eine rote Hängebrücke über dem Fluß Tejo. Sie erinnert stark an die Golden Gate Bridge in San Francisco. Beim Überqueren der Brücke konnten wir auf der einen Seite der Brücke Lissabon Stadt und Hafen mit der Celebrity Eclipse und auf der anderen Seite des Tejo die Cristus Statue auf dem Berg gegenüber vom Hafen sehen.  View Ponte 25 Abril und Eclipse LissabChristusstatue Lissabon

Christus-Statue

Die Cristo Rei war unser erster Fotostopp auf der Panoramatour. Sie erinnert an die Christus Statue in Rio de Janeiro. Von hier hatte man einen wundervollen Blick auf Lissabon, den Hafen und natürlich die wunderschöne Celebrity Eclipse. Der Besuch lohnt sich bei gutem Wetter besonders, wegen der weiten Sicht und dem fantastischen Ausblick über den Tejo.

Innenstadt von Lissabon

Danach ging es weiter in die Innenstadt von Lissabon. Da an diesem Tag ein Marathon stattfand, hatte der Bus einige Umwege zu fahren. Unser Eindruck war, dass Lissabon ein sehr maritimes Flair hat. Von unserem nächsten Fotostopp, dem Parque Eduardo VII de Inglaterra, konnte man wunderbare Fotos von der Stadt machen. Die Aussicht über den Park bis zum Tejo hinunter war faszinierend. Bei der weiteren Fahrt durch Lissabon kamen wir noch an der für Lissabon typisch gelben Tram vorbei und einem Aufzug, der an den Eiffelturm in Paris erinnert. Der Personenaufzug- Elevador de Santa Justa – in Lissabons Innenstadt wurde von einem Schüler von Gustavo Eiffel erbaut. Leider konnten wir beides nur im Vorbeifahren fotografieren.

Tram LissabonBlick über LissabonAufzug Gustavo Eiffel Lisboa

Mosteiro dos Jerónimos

Zuletzt hielten wir im Stadtteil Belem. Hier konnten wir wieder aus dem Bus aussteigen und durch den Park vor dem Hieronymiten Kloster – Mosteiro dos Jerónimos- laufen. Das Kloster ist reich verziert und wirklich sehenswert. Auch der Park davor ist mit Blumen und Sträuchern sehr schön angelegt und hat einige Bänke im Schatten. Direkt am Tejo haben wir dann noch das Denkmal der Entdecker bewundert.

Mosteiro dos Jerónimos

Denkmal der Entdeckungen

Direkt am Tejo haben wir dann noch das Denkmal der Entdeckungen – Padrão dos Descobrimentos – bewundert. Die in Stein eingemeißelten Menschen auf dem Schiff sind sehr schön gearbeitet. Auch von hier hat man erneut einen traumhaften Blick auf den Tejo, die Ponte 25 de Abril und den Torre de Belem. Alle Kreuzfahrtschiffe die auf dem Tejo die Stadt Lissabon gen Atlantik verlassen kommen hier vorbei. Auch wir kehrten nach diesem Beeindruckendem Stopp zum Schiff zurück.

Ausfahrt aus Lissabon

Man sollte die Ausfahrt aus Lissabon mit dem Schiff nicht verpassen. Von Deck aus kann man noch mal den Torre de Belém, das Denkmal der Entdeckungen und die Christus-Statue fotografieren. Unglaublich toll ist auch die Fahrt unter der Brücke des 25. April durch. Bei uns sah es sehr knapp aus, aber die Eclipse passte gut unter der Hängebrücke durch.

Belém TowerDenkmal Entdecker BelemRadar Eclipse unter ponte 25. Abril

Nächster Stopp: Vigo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.