Vivamus malesuada fames ac
16. September 2014
Pyramiden von Kairo mit de Sphinx
[:de]Alexandria: Im Land der Pharaonen[:en]Alexandria: The Land of the Pharaons[:]
12. Juli 2015

[:de]MSC auf Rhodos – Insel der Johanniter[:en]RHODES -island of the Knights of St. John[:]

[:de]In Rhodos kamen wir schon um 6 Uhr morgens an. Die Sonne ging gerade auf und tauchte die Häuser am Hafen in ein wunderschönes Gold. Wir sahen vom Schiff aus bereits den Großmeisterpalast des Johanniterordens aus dem 14. Jahrhundert. Eine wunderschöne Kulisse: eine alte Stadtmauer, viele kleine Schiffe und ein Hauch von Weltwunder. Dazu wurden wir noch begrüßt von einer Band. Sehr schön.

Wir machten uns zu Fuß auf den Weg durch Rhodos. Dazu brauchten wir keinen Landausflug der MSC. Alles ist gut zu erreichen.

Altes Boot mit Muscheln im Hafen von Rhodos

Die Spuren der Ritter auf Rhodos

Als erstes machten wir uns natürlich auf die Spuren der Ritter! Die gesamte Altstadt ist von einer Stadtmauer umgeben. Man kann aber von mehreren Toren aus eintreten. Die Ritterstraße (Odos Ippoton) führt von der Platia Moussio hinauf zum Großmeisterpalast. Der steile, mit Kieselsteinen gepflasterte Weg nach oben führte uns an zahlreichen Herbergen der Ritter vorbei und wir konnten verschieden steinerne Wappenschilder betrachten.

Das Wahrzeichen von Rhodos auf einem alten Gebäude

Ein Gebäude von der Mittelalterliche Stadt von RhodosZum Großmeisterpalast ging es durch ein riesiges Eingangsportal. Auch hier war der Boden mit Kieselsteinen ausgelegt. Das Gras hatte sich aber bereits wie ein Teppich zwischen die Steine gelegt und der Boden schimmerte in einem wunderschönen Grün. Den Eintritt von 6 Euro, um in die Burg zu gelangen, wollten wir heute mal nicht zahlen. Lieber wollten wir uns in Richtung Altstadt und Markt begeben.

Antike Ruinen auf Rhodos

Vorbei ging es an der Süleyman-Pascha-Moschee, aus Zeiten der Eroberung der Stadt durch Sultan Süleyman I. Auch ein türkisches Bad ließ an diese Zeit erinnern. Wir folgten der Sokratesstraße bis zum Hippokratesplatz. Dort befindet sich der berühmte Eulenbrunnen. Hier gehen etliche Gassen von der Hauptstraße ab, in denen man viele kleine Läden und Bars finden kann. Die Gegend ist stark vom Tourismus geprägt und man kann in Ruhe ein paar Souvenirs ergattern. Wir kauften sogar eine sehr hübsche Tischdecke mit passenden Servietten aus Leinen mit Olivenmotiv. Auf dem angrenzenden Platz der jüdischen Märtyrer fanden wir auch einen wunderschönen Brunnen mit Seepferdchen.

Zwei Seepferde aus Blech vom Brunnen auf Rhodos

Zurück ging es aufs Schiff…es war ein wunderschöner Tag im Dezember in Griechenland!

[:en]In Rhodes we arrived early, at 6 clock in the morning. The sun was just rising and bathing the houses in the harbor in a beautiful gold tone. We already saw from the ship the Grand Master’s Palace of the Knights from the 14th century. A beautiful background: an ancient city wall, many small ships and a touch of wonder of the world. And we were even greeted by a band. Very beautiful.

We started walking the road to Rhodes. Therefore we did not need a shore excursion by MSC. Everything is within easy reach.

Altes Boot mit Muscheln im Hafen von Rhodos

Following the trail of the knights in Rhodes

First we followed the trail of the knights! The entire old town is surrounded by a city wall. But you can enter by several gates. The Knight Street (Odos Ippoton) leads from the Platia Moussio up to the Grand Master’s Palace. The steep road up the hill was paved with pebbles. We passed numerous hostels of knights and we were able to see different stone coats of arms.

Das Wahrzeichen von Rhodos auf einem alten Gebäude

Ein Gebäude von der Mittelalterliche Stadt von Rhodos

The entrance to the Grand Master’s Palace was through a huge portal. Again, the floor was covered with pebbles. But the grass was growing like a carpet between the stones and the floor shimmered in a beautiful green. We did not want to pay the entrance fee of 6 Euros to the castle. Instead we preferred to head towards the old town and market.

Antike Ruinen auf Rhodos
We passed the Suleyman Pasha Mosque, from the days of the conquest of the city by Sultan Suleiman I. A Turkish bath also reminded us of that time. We followed the road to the Socrates to the Hippokratesplatz. There is the famous owl fountain. Here some small streets lead off the main street, where you can find many small shops and bars. The area is heavily influenced by tourism and you can get hold of some souvenirs at your leisure. We even bought a very pretty tablecloth with matching napkins in linen with olive motifs. On the adjacent square of the Jewish Martyrs, we also found a beautiful fountain with seahorses.

Zwei Seepferde aus Blech vom Brunnen auf Rhodos

Back we went to the ship … it was a beautiful December day in Greece!

[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Warning: Undefined variable $language in /homepages/44/d628283448/htdocs/Wordpress/wp-content/plugins/dsgvo-all-in-one-for-wp-pro/dsgvo_all_in_one_wp_pro.php on line 4465
This site is registered on wpml.org as a development site.