Zwei tolle Tage auf Key Largo und Key West

Florida Key West

Als nächstes standen zwei tolle Tage auf Key Largo und Key West auf dem Programm. Dafür mussten wir zunächst unser Hotel auf Key Largo erreichen.

Key Largo- Schwimmen mit Delfinen

Angekommen auf Key Largo folgt man dem Overseas Highway. Dort kommen als erstes rechts das Florida Visitor Center (es ist winzig) und dann auch ein paar Geschäfte. Nach einer ganzen Weile bog man links zu unserem Hotel, dem Courtyard Key Largo ab. Direkt in Laufnähe des Hotels war ein Publix Super Markt. Hier haben wir uns unter anderem mit Moskitoschutz ausgestattet und Citronella Armbänder gekauft. Ich empfehle dringend einen Mückenschutz in Florida zu nutzen, um nicht zerstochen zu werden.

Das Courtyard Key Largo lag an einer kleinen romantischen Hafenbucht, hatte einen Mini Pool, einen kleinen Strand und einen Garten, sowie einen großen überdachten Parkplatz. Im Parkdeck gab es auch eine Waschmaschine. Das ist wirklich super praktisch, falls ihr unterwegs mal waschen müsst und keine Lust habt extra einen Waschsalon zu suchen. Nachdem wir geparkt hatten, waren wir gespannt auf unser Zimmer. Unser Zimmer war sehr geräumig, sauber und mit Blick auf den Pool und den kleinen Hafen. Wir hatten sogar einen kleinen Balkon und konnten vom Zimmer aus die Pelikane beobachten. Es war sehr schön. An der Rezeption erkundigten wir uns, wo DolphinsPlus  ist und fragten, ob wir vielleicht später auschecken dürften, weil wir noch gerne nach dem Schwimmen am nächsten Morgen duschen würden, bevor wir weiterfahren. Es war kein Problem. Glücklich und aufgeregt, wie der nächste Tag werden würde, gingen wir schlafen.Hotel Marriott Zimmer

Florida Keys HotelKey Largo HotelKey Largo HotelMorgens um 08:30 waren wir dann endlich mit Delfinen schwimmen und es war wirklich toll. Das Schwimmen mit Delfinen hatten wir vorab online bei DolphinsPlus gebucht. Einen structured Dolphin swim. DolphinsPlus ist einfach zu finden und auch hier gibt es jede Menge Parkplätze. Wir hatten echtes Glück, da einige Personen nicht gekommen waren, hatte jeder seinen EIGENEN Delfin. Wir schwammen mit den Delfinen Bob und Jessica. Es war so super! Wir haben Flossen geschüttelt, ihn/sie an der Flosse gehalten, wurden durchs Wasser gezogen und sind mit den Füßen mit Delfinantrieb durchs Wasser gedüst. Total toll! Insgesamt waren wir 2,5 Stunden da. Die Zeit war wie im Flug vorbei. Viel zu kurz!! Man hatte es kaum realisiert, da war es schon vorbei…Unsere Zeit im Wasser mit den Delfinen  wurde von DolphinsPlus auf CD aufgenommen. Die CD hatten wir schon vorab gekauft. Was ich auch ganz gut finde, sonst hätte ich es bestimmt nicht mehr gemacht (um etwas Geld zu sparen). Aber jetzt freute ich mich auf die Bilder, die wir leider ja erst in Deutschland sehen konnten. Um etwas für Sofort zu haben, kauften wir noch zwei Magneten mit den Bildern von Bob und Jessica. Etwas übermüdet, völlig aufgekratzt, glücklich und frisch geduscht machten wir uns auf den Weg nach Key West.

Key Largo

Fahrt über die Keys und Stopp auf der Islamorada

Die Fahrt über die einzelnen mit Brücken verbundenen Florida Keys ist ein Traum. Azurblaues Wasser, weite Sicht, schneeweiße Strände. Herrlich. Da wir etwa gegen Mittag losfuhren, beschlossen wir unterwegs, nach etwa 40 Minuten, auf der Islamorada anzuhalten und im Hungry Tarpon Mittag zu essen. Wir hatten uns zum Glück die Adresse zu Hause bereits rausgesucht, sonst hätten wir es wohl nicht gefunden. Man biegt auf der Islamorada nach der Brücke links scharf ab und fährt eine ziemlich kleine staubige Straße entlang, dann kommt das versteckte Restaurant. Die blaue Hütte liegt direkt am Wasser und die Attraktion ist hier neben der traumhaften Aussicht, das Füttern von Tarpons im Robbie´s. Die karibische Küche ist gut und preiswert und die Aussicht auf das kristallblaue Meer eine Wucht. Wir haben dann auch noch Tarpons im Robbie´s gefüttert. Es waren mehrere Tarpons im Wasser. Das war so cool. Der Zugang zum Steg kostet 1 $ und das Füttern 3$. Nach diesem Erlebnis ging es weiter nach Key West. Islamorada PalmenFishKey West Strand BeachIslamorada Hungry Tarpon

Key West- Southernmost Point in Florida

Ein weiteres Highlight vor Key West ist natürlich die Seven Mile Bridge. Die Seven Mile Bridge ist die längste Brücke des Overseas Highways und die längste Brücke, die wir je gesehen haben. Bei strahlend blauem Himmel fuhren wir über das azurblaue Meer und genossen den Blick auf die weißen Segelboote. Nach mehreren Fotostopps erreichten wir 3 Stunden später Key West. Bevor wir zu unserem Hotel fuhren stoppten wir noch am Traumstrand Smathers Beach auf Key West. Wunderbarer weißer Sand und kristallklares Wasser. Natürlich musste ich hier zumindest kurz mit den Füssen ins Wasser.Miami Beach

Key West Beach StrandFlorida KeysKey West Strand
Dann fuhren wir zu unserem Hotel, dem Orchid Key Inn. Wir bekamen einen Parkplatz direkt vor unserem Zimmer und ein Glas Wein am Pool zur Begrüßung. Dann liefen wir zum Southern Most Point, um Fotos zu machen. Leider war hier eine ziemliche Schlange, von anderen Touristen, die auch ein Foto machen wollten. Plant also etwas Zeit für dieses Foto ein (5-25 Min). Direkt daneben am Strand ist das Southern Most Beach Café. Hier haben wir den berühmten Key Lime Pie probiert. Lecker!!!! Solltet ihr probieren. Zum Sonnenuntergang gingen wir dann zum Mallory Square, um den Sonnenuntergang zu feiern. Jeden Tag ab ca. 17 h trifft man sich hier zur Sunset Celebration. Es war unglaublich voll. Der Sonnenuntergang ist auf Key West ein echtes Spektakel. Es ist traumhaft, die Sonne im Meer versinken zu sehen. Nach diesem erlebnisreichen Tag, auf den Florida Keys, fielen wir müde und überglücklich in unserem Hotel ins Bett.Sonnenuntergang Key west

Key West Key Lime Pie Käsekuchen90 Miles to CubaKey West Sonnenuntergang Mallory Square

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.