Santa Cruz de Tenerife und La Laguna

Landschaft auf Teneriffa

Heute erkundeten wir Santa Cruz de Tenerife und La Laguna. Es war der 1. Weihnachtsfeiertag und wir waren auf Teneriffa. Teneriffa begrüßte uns mit bedecktem Himmel und der Aussicht auf Regen. Trotzdem konnte man gut die Gebirgskette erkennen, die die Insel verzierte.

Ankunft des Kreuzfahrtschiffes Mein Schiff 4 auf TeneriffaNeben uns im Hafen lagen die AIDA Blu und das Traumschiff, die MS Amadea, von Phoenix Reisen. Natürlich wollten wir trotz mittelmäßigem Wetter und Feiertag Teneriffa erkunden und zwar als erstes Santa Cruz de Tenerife und dann La Laguna.

Der Hafen von Teneriffa mit der MS Amadea und AIDA

Wir entschlossen uns Santa Cruz de Tenerife mit dem Bus zu erkunden. Bei geöffneten Geschäften ist es sicher herrlich durch die Straßen zu Fuß zu bummeln, da aber alles geschlossen war, entschlossen wir uns dazu mit dem City Sightseeing Bus zu fahren. Dafür mussten wir erstmal vom Liegeplatz der Mein Schiff 4 zum Hafenausgang kommen.

Vom Liegeplatz zum Plaza de España

Vom Liegeplatz der Mein Schiff 4 zum Hafenausgang fuhr ein kostenloser Shuttlebus. Dieser fuhr bis zu einem kleinen Gebäude am Ausgang. Im Gebäude befindet sich ein Fahrstuhl und eine Treppe nach oben. Hier musste man hoch. Vom Dach des Gebäudes konnte man ebenerdig in die Stadt laufen und man hatte einen tollen Blick auf die Schiffe im Hafen. Wir gingen nach links über die Ampel in die Stadt. Direkt auf der anderen Seite Av. Maritima ist auch eine Infobox der Touristeninfo. Hier kann man auch Karten von Santa Cruz de Tenerife erwerben und Ausflugskarten für eine Fahrt zum Teide kaufen. Hier sollte man jedoch früh sein, da die Touren morgens losgehen.

Teneriffa Informationspunkt in der nähe des Hafens

Unweit hinter der Box der Touristeninformation liegt der Plaza de España. Vom Plaza de España aus gehen mehrere Einkaufsstraßen ab. Hier gab es auch einen Spielplatz, einen kleinen Markt (als wir dort waren), eine Apotheke, mehrere Banken und Bars. Hier fährt auch der Hop-on-Hop-Off Bus ab. Und zwar zur Seite der Calle La Marina.

Sehenswürdigkeit auf Teneriffa Centro de interpretacion "Castillo de San Cristobal"Die Route des Sightseeing Bus auf Tenetriffa

Zwei Ausflüge in Einem- Stadtrundfahrt Santa Cruz und La Laguna

Wir kauften zunächst Tickets für den Hop-on-Hop-off Bus (den roten von City Sightseeing). Wirklich toll ist, dass im Preis für das Ticket viele Dinge enthalten sind. Ihr bekommt neben dem Ticket für die Stadtrundfahrt unter anderem auch freien Eintritt in den Botanischen Garten Palmetum, das Museum von Teneriffa, eine geführte Besichtigung des Auditoriums, sowie zwei weitere Busfahrkarten. Eine nach La Laguna mit dem Bus Nr. 15 und eine zum Strand (Playa de Las Teresitas) mit dem Bus Nr. 910. Achtet darauf, dass ihr für die Busse eine extra Karte bekommt. Sonst könnt Ihr sie nicht nutzen. Lasst Euch immer beide Buskarten geben, falls ihr zeitnah wiederkommt, könnt ihr sie beim nächsten Mal nutzen, da sie erst bei Fahrtantritt entwertet werden müssen. Wir wollten heute nur nach La Laguna

  1. Unsere Stadtrundfahrt durch Santa Cruz de Tenerife

Bei der Stadtrundfahrt bekamen wir einen schönen Eindruck von Santa Cruz de Tenerife. Wir fanden oben sitzen schöner als unten, wegen der besseren Sicht. Wir fuhren durch viele Gassen, sahen Parks, vielen Gebäuden im spanischen Kolonialstil, an Monumenten und Sehenswürdigkeiten vorbei. Es lohnt sich sicher, öfter mal auszusteigen. Aufgrund des schlechten Wetters verzichteten wir aber darauf und haben nur ein paar Highlights fotografiert.

Gebäude auf Teneriffa in Santa Cruz de TenerifeGebäude auf Teneriffa in Santa Cruz de TenerifeInnenstadt von Santa Cruz de TenerifeHochhäuser auf Teneriffa

  1. La Laguna

San Cristobal de La Laguna ist eine wunderschöne Universitätsstadt mit religiöser Bedeutung im Westen von Santa Cruz de Tenerife. Die zweitwichtigste Stadt auf Teneriffa war bis zum Jahr 1723 Hauptstadt und fasziniert heute noch mit vielen Kirchen, traditionellen Häusern und Baudenkmälern aus dieser Zeit. Heute gehört La Laguna zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir waren zum ersten Mal in La Laguna und obwohl fast alles geschlossen war, fanden wir es wunderbar. La Laguna ist eine hinreißende alte Stadt mit vielen Gassen und kleinen Geschäften. Hier hätten wir am Liebsten eingekauft. Leider war bis auf einen Laden nahe der Kirche La Concepción alles geschlossen.

Weihnachten auf La Laguna in der Innenstadt

Wie kommt man am besten nach La Laguna?

    1. Mit dem Bus Nr. 15

Wir wollten mit dem Bus Nr. 15 nach La Laguna fahren. Dafür mussten wir an der Estación de guaguas, der öffentlichen Busstation, aussteigen. Um zum Bus Nr. 015 nach La Laguna zu kommen mussten wir in das Gebäude hineingehen und dann hinten im Gebäude die Rolltreppe nehmen. Mit der Rolltreppe fuhren wir zur 2. Ebene. Dort fährt der Bus Nr. 015 nach La Laguna ab. Achtung! Hier fährt auch ein anderer Bus nach La Laguna. Den kann man nicht mit dem gratis Ticket nehmen. Die 015 fährt nach La Laguna Intercambiador, dem Busbahnhof. Das Ticket kostet sonst 1,45€. Wir nahmen also den Bus und fuhren über die Autobahn nach La Laguna. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten. Leider mussten wir als wir ankamen von hier noch etwa 15 Minuten zu Fuß an einer nicht ganz so schönen Hauptstraße bis zur Innenstadt von La Laguna laufen.

Daher an dieser Stelle unser Tipp: Wenn Ihr genug Zeit habt, nehmt nicht den Bus Nr. 15 nach La Laguna! Nehmt lieber die Straßenbahn.

  1. Mit der Straßenbahn der Linie 1

Die Fahrt dauert dann zwar 30 bis 40 Minuten (Preis 1,35 € pro Strecke), aber Ihr kommt sehr viel näher an der Fußgängerzone von La Laguna an. Die Haltestellen der Linie 1 findet Ihr z.B. am Teatro Guimera oder Fundacion. Wir haben die Straßenbahn von La Laguna zurück zum Schiff genommen, weil wir nicht mehr soweit Laufen wollten. Die Karten haben wir am Automaten an der Haltestelle gekauft. Das war super einfach, da wir die Sprache umstellen konnten. Die Fahrkarten mussten wir dann in der Bahn entwerten. So fuhren wir gemütlich nach Santa Cruz zurück, stiegen der Estación de guaguas (Intercambiador), dem Busbahnhof aus und fuhren mit dem Hop- on Hop-Off Bus zurück zum Plaza de España und gingen wieder zum Schiff zurück.

Ein Spaziergang durch La Laguna

Wenn man von der Avenida Trinidad die Calle Herradores betritt, führt der Weg an viele kleine Läden und Tapas Bars vorbei. Wenn man die Gasse geradeaus weitergeht, kommt man auf den Platz der Iglesia de la Concepción. Diese Kirche ist das erste Gotteshaus, das auf Teneriffa erbaut wurde. Vor dem Platz dieser Kirche führt auf der rechten Seite die Straße Calle el Tizon zur Parallelstraße. Wenn man der Calle el Tizon folgt, kann man schon bald auf der linken Seite den Glockenturm der Kirche sehen. Der Glockenturm hat in jedem Stockwerk kleine Balkone und Fenster.

Die Kirche Iglesia de la Concepción auf Teneriffa in La LagunaDie Kirche Iglesia de la Concepción auf Teneriffa in La Laguna

Wenn man dann gleich wieder rechts in die Calle Obispo Rey Redondo geht, sieht man einen kleinen Souvenirladen, in dem man tolle Mojos (kanarische Soßen), Paprika-Chutney, Bananen- oder Papaya-Marmelade und vieles mehr kaufen kann. Hier fanden wir es auch tolles Weintraubensalz (lila), Tomatensalz und Zitronensalz. Wir haben gleich bei allem zugeschlagen und uns zu Hause sehr über die leckeren Mitbringsel gefreut.

Mar de Nube von TeneriffaSalz aus Teneriffa

Wenn man die Straße weitergeht, kommt man auf die Catedral de La Laguna zu. Diese Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde mehrmals restauriert. Im Inneren der Kirche befindet sich eine 41 Meter hohe Kuppel, die im Jahr 2014 zuletzt renoviert wurde.

Catedral de La Laguna auf Teneriffa

Am Ende der Calle Obispo Rey Redondo kommt man auf den Plaza del Adelantado zu, den wichtigsten Platz der Stadt. Alle bedeutenden Geschehnisse fanden früher auf diesem Platz statt. In der Mitte befindet sich ein wunderschöner Marmorbrunnen und um den Platz herum findet man das Rathaus und das Kloster Santa Catalina. Der Spaziergang durch La Laguna ist voller historischer und religiöser Höhepunkte und bietet ein spektakuläres Bild von denkmalgeschützten Gebäuden. Die Stadt bietet einfach ein besonderes Flair, dass zum Schlendern einlädt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.