Luxushotels in Miami Beach- Wie wähle ich mein Hotel

Miam Strand Beach

Miami Beach, das ist Luxus, Sonne, Strand, Abenteuer, Miami Vice und viel Spaß. Die Auswahl des Hotels in Miami Beach ist jedoch nicht leicht. Wir haben unser Hotel mit ein paar Überlegungen ausgewählt. Wir wollten nicht mitten im Trubel sein, aber den Strand von Miami Beach genießen und trotzdem alles drum herum erkunden können. Deshalb hatten wir ein Resort etwas nördlich von South Beach gebucht. Von hier eroberten wir Miami Beach, Fort Lauderdale und verschafften uns einen Eindruck vom Luxus in Miami und Umgebung.

Kriterien für die Wahl des Hotels

Die Auswahl eines Hotels in Miami Beach ist uns sehr schwer gefallen. Es gibt unzählige Hotels mit noch mehr Kritiken, die man lesen kann. Wir haben uns tagelang durch Angebote und Kritiken im Internet gewühlt. Im Nachhinein kann ich sagen, man muss sich einfach entscheiden was man will. Wir haben für uns dann folgende Punkte festgelegt, was für Kriterien unser Hotel erfüllen sollte:

  • Es sollte ein Hotel am Strand sein
  • Das Hotel sollte neue Zimmer haben oder renoviert sein
  • Wir wollten unbedingt einen Pool
  • Lieber ein Luxus- statt ein Partyhotel
  • Lieber gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, als Mittendrin und überteuert
  • Tolles Frühstück
  • Das Auto sollte sicher stehen

Unsere Entscheidung: Das Eden Roc

Nachdem diese Kriterien festgelegt waren, konnten wir die meisten Hotels in South Beach von unserer Liste streichen. Und so wurde es das Eden Roc in Miami Beach. Der Weg nach Miami Beach ist mit kleinen Sonnen auf den Autobahnschildern gekennzeichnet und daher leicht zu finden. Unser Hotel, das Eden Roc erhob sich weiß und gewaltig vor uns. Es gab nur Valet Parking, also gaben wir unseren Wagen vertrauensvoll ab. Wir wurden in die Halle begleitet und dort zum Check-In gebracht. Die Eingangshalle war weiß, modern und sehr stylish. Genauso hatten wir es uns vorgestellt.

Etwas irritiert waren wir jedoch über die Begrüßungsworte der Empfangsdame, als sie feststellte, dass wir Europäer sind. Wir sollten auf keinen Fall spazieren gehen, sondern das Auto nehmen, wenn wir irgendwo hin wollen. Falls jemand an unsere Zimmertür klopfe, auch wenn es Room Service sei, sollten wir immer erst an der Rezeption anrufen und uns versichern, ob wirklich jemand geschickt wurde. Unsere Freude war etwas eingetrübt. Wir hatten zwar gelesen, dass Miami nicht ungefährlich ist, aber diese Hinweise hatten wir nicht erwartet.

Miami HotelHotel MiamiHotel Miami

Unser Zimmer war modern eingerichtet und hatte einen Blick über Miami. Leider nicht Richtung Strand, das war zu teuer. Jetzt wollten wir den Rest des Tages das Hotel genießen und zogen los zum Pool. Neben einem Privatstrand gab es mehrere Pools und hier ließen wir nach der Fahrt von den Keys die Seele baumeln, bevor wir mit dem Auto nach South Beach fuhren, um uns die Art Deco Hotels anzusehen. Es lohnt sich abends dort lang zu fahren und die beleuchteten Hotels zu sehen. Das Tollste ist nämlich die Beleuchtung und das Treiben. Es hat jedoch etwas von Ballermann, so dass uns ein durchfahren reichte und wir froh waren, dass wir hier kein überteuertes Hotel gebucht hatten.

Da auch das Restaurantangebot am South Beach uns nicht überzeugte, beschlossen wir im Hotel den Abend im Beach Restaurant ausklingen zu lassen. Das war sehr nett, man hatte einen tollen Blick auf das Meer. Auch wenn es stockdunkel war, hörte man das Meeresrauschen. Gewöhnungsbedüftig war, dass unsere Cocktails in Plastikbechern serviert wurden, aber sie waren lecker. So ging der erste Tag in Miami zu Ende und wir waren sehr zufrieden mit unserer Hotelwahl. Wir fühlten uns übrigens die ganze Zeit in dem großen Hotelareal sehr sicher!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.