La Gomera – Kleine Inselrundfahrt

Naturlandschaft von La Gomera

La Gomera war unser letzter Hafen mit der Mein Schiff 4 bevor es zurück nach Gran Canaria ging. La Gomera ist die grünste Insel der Kanaren. Wir waren gespannt, was La Gomera zu bieten hat und teilten uns wieder auf zwei unterschiedlich Inselausflüge von TUI Cruises auf: Die große Inselrundfahrt und die kleine Inselrundfahrt.

Die kleine Inselrundfahrt dauerte 3,5 Stunden inkl. Kaffeepause und wurde vormittags und nachmittags angeboten. Wir entschieden uns für die Fahrt am Nachmittag. Wir hatten also am Vormittag noch genug Zeit, um uns den Hafen anzusehen.

Der Hafen von La Gomera San Sebastian mit FähreAnkunft des Kreuzfahrtschiffes Mein Schiff 4 auf La Gomera in San Sebastian

Umgebung vom Hafen

Die Mein Schiff 4 lag in San Sebastian, der Hauptstadt von La Gomera, im Hafen. Vom Liegeplatz zum Ort bzw. zum Strand von San Sebastian waren es etwa 10 Minuten zu Laufen. Hier fuhr leider kein Bus, man muss also laufen. Direkt am Hafenausgang sind mehrere Mietwagenschalter in der kleinen Halle. Falls man sich also vorab einen Mietwagen gebucht hat, kann man hier die Schlüssel für die Autos erhalten.

Ankunft La Gomera San Sebastian

Am Ende des Hafens zum Ortseingang hin ist eine lange Promenade. Diese führt zunächst an einem kleinen Hafen vorbei. Gegenüber gab es Souvenirläden und eine Tankstelle. In einem der Souvenirläden haben wir uns gleich einen Magneten von La Gomera gekauft, damit wir das auf dem Rückweg nicht vergessen. Wenn man die Promenade weiter entlang geht, kommt man direkt zum schwarzen Sandstrand von San Sebastian. Hier konnten wir super Fotos vom Kreuzfahrtschiff und dem hübschen, kleinen Hafen machen.

Das Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 4 im Hafen bei La GomeraStrand auf La Gomera bei San Sebastian

Der Hafen von San Sebastian auf La Gomera

Auf der Promenade ist auch ein schönes Mosaik von der Fahrt von Christopher Columbus mit der Hispaniola zu sehen. Christopher Columbus machte auf La Gomera halt auf seinem Weg über den Atlantik. Wir genossen den kleinen Spaziergang und gingen nicht weiter bis zur Innenstadt, damit wir rechtzeitig für unseren Ausflug am Schiff sind. Die Innenstadt von San Sebastian ist aber direkt gegenüber vom Sandstrand. Also auch in Laufnähe und ganz schnell zu erreichen.

Fliesen mit

Wir wollten vor dem Ausflug noch im Gosch Sylt Restaurant eine Kleinigkeit zu Mittag essen, daher gingen wir zurück zum Schiff. Dieses Mal gingen wir auf dem Weg auf der Kaimauer entlang. Auch von hier hat man einen wunderbaren Blick auf den Hafen, das Meer und die Mein Schiff 4. Wieder an Bord genossen wir unser letztes Mittagessen an Deck im traumhafen Fischrestaurant Gosch Sylt mit einem fabelhaften Blick auf das Meer und den Hafen von San Sebastian.

Gericht vom Gosch Sylt auf dem Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 4

Das Restaurant Gosch Sylt auf dem Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 4

Die kleine Inselrundfahrt La Gomera

Die kleine Inselrundfahrt startete am Ausgang des Hafens. Man musste also ein paar Meter vom Schiff zum Bus laufen und danach ging es mit dem Bus an San Sebastian vorbei die Serpentinen hinauf. Die Serpentinenstraßen begleiten einen während des ganzen Ausfluges, wenn man also solche Busfahrten eher schlechter verträgt, sollte man diesen Ausflug nicht buchen. Während des Ausflugs kämpften einige Mitreisende im Bus mit Übelkeit, denn es geht die ganze Zeit Serpentinenstraßen hoch und wieder herunter. Leider war es an diesem Tag sehr neblig und die Sicht war während der Fahrt durch das Gebirge von La Gomera etwas eingeschränkt. Trotz allem konnte man gut erkennen, wie vielfältig die Pflanzenwelt von La Gomera ist. Unser erster Halt war vor einem Tunnel, hier konnte man ins Tal hinab sehen und die Pflanzenvielfalt La Gomeras bestaunen. Auf einigen Pflanzen sah man rote Läuse. Der Reiseführer erzählte uns, dass man den Farbstoff dieser Läuse als Lebensmittelfarbe verwendet.

Flora La Gomera

Nach diesem kurzen Stopp ging es weiter durch die Berghänge mit Weinreben und Bananenplantagen. Am Aussichtspunkt Mirador Rejos hielten wir dann als nächstes. Leider konnte man aufgrund des Nebels nicht bis Teneriffa sehen, aber es war ein toller Blick auf den Strand, in das Tal und auf die alten Containerverladestationen an der Küste.

Blick auf die Bananenplantage auf La Gomera

Bananenplantage Mein Schiff 4

Als nächstes fuhren wir zum Nationalpark La Laguna. Hier hatten wir die Gelegenheit vom Bus durch den Wald zu einer Bar zu gehen. Der Weg durch den Lorbeerwald war sehr beeindruckend. In der Bar konnten wir uns einen gratis Kaffee oder Kakao holen, das Getränk gehörte zum Ausflug dazu. Außerdem gab es die Möglichkeit für 2,50 € einen Schluck kanarischen Rum zu probieren. Das mussten wir natürlich ausprobieren. Der Rum ist sehr mild und lecker. Natürlich kann man auch in der Bar einen Flasche Rum erwerben, wir geben euch aber den Tipp dies am Flughafen zu tun. Der Rum ist auch im Duty-Free-Shop erhältlich und dort bekommt man auch 500 ml und 1 Liter Flaschen und man muss sie nicht mit auf das Schiff nehmen.

Naturlandschaft auf La Gomera mit LorbeergewächsenArehucas Ron von La Gomera

Nach dieser Pause fuhren wir zurück nach San Sebastian. Auf dem Weg dorthin hielten wir noch an der Felsformation Los Roques. Leider war es so neblig, dass man kaum etwas erkennen konnte. Auch die nächsten zwei Fotostopps versunken leider im Nebel. Daher konnten wir weder den Roque de Sombrero noch den Roque Blanco gut sehen. Sehr schade. Dann ging es zurück zum Schiff. Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen. Die kleine Inselrundfahrt gibt einen guten Eindruck von der vielfältigen Pflanzenwelt. Der Ausflug ist völlig ausreichend, um die Insel kennenzulernen und trotzdem bleibt auch Gelegenheit San Sebastian zu erkunden oder zumindest einen kurzen Eindruck von der Stadt zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.