Frühstück, Fragestunde mit dem Kapitän und Schokoladenbuffet

Schokoladenbuffet auf dem Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 4

Am vierten Tag unserer Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 4 waren wir den ganzen Tag auf See. Erst abends erreichten wir die wunderschöne Insel Lanzarote. Es war ein Tag vor Heiligabend. Wir waren noch nie an Weihnachten an Bord eines Schiffes und waren schon sehr gespannt, wie das Weihnachtsfest an Bord aussehen würde. Doch zunächst erwartete uns ein Entspannungstag an Bord der Mein Schiff 4 mit viel Bordprogramm inklusive einer Fragestunde mit dem Kapitän.

Frühstück im Ankelmannsplatz

Unser Tag startete mit einem leckeren Frühstück im Ankelmannsplatz Buffet Restaurant. Das Frühstück gibt es dort von 7:00 bis 11:00 Uhr. Dort gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Gleich wenn man den Ankelmannsplatz auf Deck 12 betritt sieht man saftige Croissants, Roggenbrötchen, Laugenstangen, Puddingteilchen und Mohnkuchen aus der Backstube. Hier gibt es auch zwei Sandwich-Stationen, bei denen man sich frische Sandwiches und Paninis belegen lassen kann. Wer also ein schnelles und frisches Frühstück möchte, der bleibt gleich bei der Bäckerei stehen.

Bäckerei Mein Schiff 4

Mein Schiff 4 Brote

Wenn man allerdings weitergeht, entdeckt man noch mehr Leckereien:

  • viele Sorten Kuchen, Muffins, Cremes,Dessert
  • ein unglaubliches Sortiment an exotischen Früchten (Maracuja, Guayabo, Tamarillo, Mango, Litschi aber auch Ananas, Bananen, Äpfel und Weintrauben),Exotische Früchte
  • eine große Auswahl an Wurstspezialitäten und Schinkensorten (Jagdwurst, Blutwurst, Käsesalami, Kochschinken, Bierschinken, Serrano)Wurstauswahl
  • eine Käsestation mit Weichkäse, Hartkäse, Frischkäse und Senfsorten,Käsesorten
  • eine Pasta-Station, an der man sich Fleisch, Fisch, Gemüse und Soßen aussuchen kann, mit denen die Pasta dann frisch zubereitet wird,Pasta Mein Schiff 4
  • eine Fisch- und eine Fleischecke,
  • eine Kindertheke,
  • eine große Eiscreme-Station, an der man eine Kugel Eis bekommen kann,
  • eine Salat-Station, an der man sich einen tollen Salat zaubern kann,
  • vieles mehr: Pfannkuchen, Spanferkel, Eier,…

Nach dem Frühstück warfen wir einen Blick ins Tagesprogramm. Dort gab es um 11 Uhr Weihnachtsgeschichten im Klanghaus oder etwas Weihnachtsmusik vom Humboldt Quartett in der Café Lounge. Außerdem gab es noch das beliebte Shuffleboard-Spiel, bei dem man Scheiben mit Hilfe eines Schiebers so beschleunigt, dass sie auf dem gegenüberliegenden Spielfeld auf markierten Punktefeldern liegen bleiben. Dieses Spiel wird nur an Seetagen gespielt und findet auf dem Promenadendeck auf Deck 5 statt. Für uns ging es allerdings um 11:30 Uhr zur Kapitäns-Fragestunde im Theater auf Deck 4. Dort würde der Kapitän, der Chefingenieur und der Umweltoffizier alle Fragen rund um das Schiff beantworten.

Fragen an Kapitän Kjell Holm

In der Kapitäns-Fragestunde hat zuerst der Kapitän Kjell Holm einen Powerpoint-Vortrag gehalten. Er ist Finne und sprach dank mehrere beruflicher Stationen in Deutschland sehr gut Deutsch. In diesem Vortrag hat er viele Zahlen und Fakten zum Schiff erklärt und auch Bilder vom Bau des Schiffes und von der Brücke und den Technik-Räumen unter Deck gezeigt. Danach hatten alle anwesenden Passagiere die Möglichkeit Fragen zu stellen. Zwei Fragen lagen den meisten Passagieren auf den Herzen: Warum gibt es keine „Hinter den Kulissen“ Führung? Und warum kann man die Brücke nicht besichtigen? Auch wir hatten uns diese Fragen gestellt, denn auf vielen Schiffen gehört solch eine Führung zum gebotenen Programm dazu. Der Kapitän Kjell Holm erklärte allen, dass es diese Führungen aus Sicherheitsgründen nicht gibt. Das sei dem Veranstalter TUI Cruises wichtiger, als etwas Geld mit Führungen dazu zu verdienen. Allerdings denken sie über einen Schauraum mit Blick auf die Brücke für spätere Schiffe nach. Bei der Mein Schiff 4 war es mit der Planung schon zu weit, als man über solch einen Raum nachdachte. Schade, aber ein Grund mehr auch die nächsten Schiffe auszuprobieren!

Sichtlich stolz war der Kapitän auf die von ihm mit konzipierte und nach seinen Wünschen gebaute Brücke. Er hat anhand von Fotos viel zu den Abläufen auf der Brücke erklärt, was sehr interessant war.

In der Fragestunde klärte sich auch auf, wieso keine Schwimmwesten in den Kabinen vorhanden sind. Die Mein Schiff 4 ist eines der ersten Schiffe, dass nach allerneuesten Sicherheitsaspekten gebaut wurde. Man hat nämlich festgestellt, dass es sicherer ist, überall an Bord Westen zu verteilen, als sie auf den Kabinen unterzubringen. Bei einigen vergangenen Unglücken seien Passagiere erst wieder zu den eigenen Kabinen gelaufen, um die Schwimmwesten zu holen. Dadurch gehe zu viel Zeit verloren, um sich in Sicherheit zu bringen.

Am Ende gab es noch die Möglichkeit, sich mit dem Kapitän, dem Umweltoffizier und dem Chefingenieur fotografieren zu lassen. Dazu konnte man hoch auf die Bühne des Theaters und sich neben die Herren stellen. Das war sehr nett und im Anschluss konnte man das Foto im Fotoshop auch kaufen. Die Fragestunde war insgesamt sehr informativ und abwechslungsreich, weil Herr Kapitän Kjell Holm sehr unterhaltsam vortrug und die Fragen stets souverän und mit Humor beantwortete.

Unser Highlight: Das Schokoladenbuffet

Am Abend gab es noch ein besonderes Highlight der Kreuzfahrt. Um 21 Uhr gab es eine Poolparty auf Deck 12. Wenn man die Fahrstühle verlässt und durch die Türen zum Pooldeck geht, steht bereits ein Kellner mit Sekt oder Orangensaft parat. Jeder bekommt ein Glas zum Anstoßen, was die Stimmung bereits erheblich aufhellt und jedem ein besonderes Gefühl des Luxus gibt.

PartyAllerdings erwarteten uns auf dem Pooldeck nicht nur musikalische Unterhaltung, leckere Cocktails und eine in buntes Licht getauchte Umgebung, sondern auch ein unglaubliches Früchte- und Schokoladenbuffet – ein absoluter Genuss! Man stellte sich in die kurze Schlange, nahm sich einen Teller und Servietten (die braucht man!) und konnte dann wählen zwischen vorbereiteten in weiße oder dunkle Schokolade getauchten frischen Früchten oder man nahm sich einen Fruchtspieß und drehte ihn selbst unter dem Strom von Schokolade, der von oben bis unten den Schokoladenbrunnen hinunter floss. Dann hieß es nur noch: Erdbeeren, Bananen, Ananas, Weintrauben oder Melone umhüllt von Schokolade genießen. Man konnte so oft Nachschub holen, wie man wollte und dazu noch einen prickelnden Sekt schlürfen. Auf dem gesamten Deck 12 und Deck 13 war eine super Stimmung. Jung und alt feierten gemeinsam und tanzten abwechselnd zu Schlagern und den neuesten Charts. Im Hintergrund sah man die vielen bunten Lichter von Arrecife bei Nacht. Ein wunderschöner Ausklang des Seetags.

Mein Schiff 4 Schokolade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.