Der schönste Blick über Venedig

Kreuzfahrt Blog Venedig

Nun war es endlich soweit! Es ging auf die MSC Musica für eine Kreuzfahrt durch das östliche Mittelmeer – wirklich eins unserer liebsten Fahrgebiete, weil man hier einfach so viele wunderschöne Städte entdecken kann. Die Abfahrt von Venedig ist dabei ein ganz besonderes Highlight, das man unbedingt erlebt haben muss!

Ankunft am Kreuzfahrtterminal

Wir kamen mit dem People Mover und dem Shuttlebus (mehr dazu in unserem Beitrag 5 Tipps für ein perfektes Wochenende in Venedig) bequem zum Porto Marittimo. Wir waren zwar schon früh am Kreuzfahrtterminal (gegen 12:30 Uhr), aber die Warteschlange der Passagiere war schon lang. Wir mussten noch knapp 1,5 Stunden anstehen, bevor wir endlich zum Check-in Schalter in der oberen Etage des Terminalgebäudes gelangten. Dort gab es dann Orangensaft und Wasser zu trinken und die Servicemitarbeiter von MSC verteilten Flyer zu den Spaangeboten, Getränkepaketen und Landausflügen. Es gab auch ein paar Rabattcoupons und Flyer mit Informationen zu einem Gewinnspiel an Bord. Man konnte sich schon hier einen groben Überblick über die Woche an Bord schaffen.

Nach dem Check-in gab es das obligatorische Kreuzfahrtfoto, das man später bei Bedarf an Bord kaufen konnte. Dann ging es endlich aufs Schiff! Wir hatten eine Balkonkabine Bella auf Deck 8 (Kabine 8025 – war super!) und eine dazugebuchte Getränkepauschale „Cheers!“ mit alkoholischen und alkoholfreien Getränken zu den Mahlzeiten. Zum ersten Mal hatten wir eine Getränkepauschale und mussten nicht unbedingt kleinere Getränkepakete dazu kaufen, um während des Essens auch mit Getränken versorgt zu werden. Man kann natürlich immer für jedes Getränk einzeln zahlen, wie im Restaurant. Aber auf einer MSC Kreuzfahrt empfiehlt sich wirklich der Kauf eines Getränkepaketes oder eine Getränkepauschale. Wir hatten unsere Gepäckstücke im Terminal abgegeben und konnten endlich auf die Kabine gehen. Wir waren schon sehr aufgeregt und voller Vorfreude – wie bei jeder Kreuzfahrt.

Endlich an Bord!

Jetzt hieß es erstmal kurz frisch machen auf der Kabine und frische Balkonluft schnuppern – herrlich! Von unserer Balkonkabine hatten wir schon jetzt einen schönen Blick auf die MS Nieuw Amsterdam der Holland America Line, die an der gegenüberliegenden Pier lag. Es war bereits 14:30 Uhr. Dann erstmal los zur ersten Entdeckungstour durch das Schiff! Schließlich sollte man sich einen guten Überblick verschaffen, wo die Restaurants sind, wo das Theater ist, wie die Lounges auf den unterschiedlichen Decks aussehen und was das Schiff sonst noch alles zu bieten hat. Um 16:30 Uhr war dann die Seenotrettungsübung und anschließend gingen wir wieder auf die Kabine, um die Ausfahrt auf unserem Balkon zu genießen. Kamera bereit – es konnte losgehen: 17:00 Uhr war Abfahrtszeit. Der Ausblick der sich uns dort bot, war einfach unbeschreiblich schön. Seht selbst:

Blick über die Dächer von VenedigAusfahrt von der MSC mit Blick auf VenedigAusfahrt von der MSC mit Blick auf Venedig

Danach ging es zur 1. Sitzung ins Restaurant. Wir freuten uns auf die Auswahl der vielen verschiedenen Gerichte und Gänge und genossen das schöne Ambiente mit Blick auf das Meer. So konnte eine wunderschöne Kreuzfahrt beginnen. Nächster Halt: Bari!

 

3 Kommentare

  1. Herrliche Bilder der Ausfahrt. Wir hatten auf der Splendour of the Seas nicht so großes Glück, weil der Nebel in der Lagune hing .. Naja somit dann beim nächsten mal 😉

    • Vielen Dank Max! Das ist schade, dass ihr so viel Nebel hattet…vielleicht ist es beim nächsten Mal schöner. Wir finden, dass sich eine Abfahrt ab Venedig immer wieder lohnt!

  2. Wenn man Venedig weiterhin so ausbeutet wird es lange nicht mehr so bleiben wie man es heute kennt! Die Probleme sind ja bekannt. Auch muss ich sagen, dass ich den Ausverkauf von Venedig nicht für richtig halte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.