4 Tipps für Genua

Das Hauptgebäude der Hafenanlage von Genua

Unsere Weihnachtskreuzfahrt mit der MSC Fantasia sollte in Genua starten. Da Weihnachten das Wetter mitunter unsicher ist, reisten wir am Vorabend an, um am nächsten Tag an Bord zu gehen. Da wir einen tollen Reisestart wollten, haben wir vorher genau geplant, wo wir übernachten, wo wir Essen gehen und wie man vom Flughafen zum Hotel und vom Hotel zum Schiff kommt. So gelang uns die perfekte Vorabendanreise zur Kreuzfahrt ab Genua.

TIPPS FÜR DIE PERFEKTE VORABENDANREISE ZUR KREUZFAHRT AB GENUA

1. Vom Flughafen nach Genua

Wir landeten mit dem Flieger am Flughafen in Genua. Vorab hatten wir uns auf der Airportseite informiert wie man vom Flughafen zum Hotel kommt. Das ist mit dem Bus völlig problemlos zu machen. Der Volabus bringt einen für 6,- € in die Stadt.  Wir fuhren ab dem Flughafen mit dem Shuttlebus Volabus zum Piazza De Ferrari in Genua.

2. Hotel zur Vorübernachtung in Genua

Wir übernachteten im Best Western City Hotel Genua in der Via S. Sebastiano 6. Das liegt mitten in der Stadt und in der Nähe der Piazza De Ferrari. Als unser Bus auf der Piazza De Ferrari in Genua ankam, begann es zu schneien. Zum Glück waren es zum Hotel nur wenige Meter zu Fuß durch die Via Roma und dann links in die via S. Sebastiano. Das Hotel lag an einem kleinem Platz, an dem auch eine tolle Cocktailbar war. Diese probierten wir später aus. Der Service war sehr nett und hilfsbereit. Wir bekamen 3 Doppelzimmer nebeneinander mit Blick auf den kleinen Platz. Die Zimmer waren  schön eingerichtet und normal groß.  Im Hotel luden wir erst mal unsere Koffer ab und beschlossen die zuvor ausgesuchte Trattoria aufzusuchen und richtig schön italienisch essen zu gehen.

3. Für uns die leckerste Trattoria in Genua

Zu Fuß ging es wieder zurück zum Piazza De Ferrari. Es schneite inzwischen ganz schön. Wir liefen die Via Dante entlang und dann die Piazza Dante immer geradeaus runter. Ganz versteckt vor einem Tunneleingang leuchtete dann das Schild der von uns gesuchten Trattoria Bedin. Voller Vorfreude und hungrig gingen wir hinein. Es war ein kleines, einfach eingerichtetes Lokal. Wir bekamen einen Tisch in der oberen Etage für sechs und bestellten Hauswein und verschiedene Pizzen. Unsere Favoriten waren Calzone und die Pizza mit Pesto. So lecker!!! Obwohl wir satt waren konnten wir nicht widerstehen auch noch den Nachtisch zu kosten. Es war himmlisches Tiramisu. Gut gesättigt und glücklich gingen wir zum Hotel zurück. Dort nahmen wir in der Cocktailbar noch ein Absacker und fielen ins Bett.

Trattoria Bedin - Genoa GenovaPizza al Pesto Genovese Pizza Trattoria Bedin -Calzone Italy Genoa Pizza

4. Kurzer Ausflug in die Altstadt von Genua

Am nächsten morgen stärkten wir uns beim Frühstück mit italienischen Kaffee und gingen zu Fuß vom Hotel noch in die Altstadt. Über die Piazza De Ferrari rechts runter durch die Gassen immer Richtung Hafen entdeckten wir Genua mit seinen kleinen Gassen, antiken Häusern und wunderschönen Innenhöfen und Kirchen. Unten angekommen konnten wir hinter der Biospähre des Aquariums schon die MSC Fantasia sehen. Da es begann zu Regnen und zu Schneien, machten wir schnell ein Foto und gingen zum Hotel zurück.

Blick auf eine Straße in GenuaBlick auf den Innenhof in Genua

Bestückt mit unseren Koffern, brachen wir auf zum Hafen. Wir nahmen den Bus Nummer 18 zum Hafen. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Genua sind sehr preiswert: ca. 1,50 EUR (100 min „Biglietto ordinario 100 minuti“) und ca. 4,5 EUR (24h Tageskarte „Biglietto Genovapass“). Am Cruise Terminal Stazione Marittima angekommen gaben wir die Koffer ab und gingen an Bord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.